Deutsche Gesellschaft für Systemische Soziale Arbeit



Aktuelle Veranstaltungshinweise

Mitgliederversammlung am 10. November 2017 in Berlin

Ort: Kunstfabrik Schlot Invalidenstraße 117, 10115 Berlin
Uhrzeit: 17:00 - 18:30 Uhr

Die Mitgliederversammlung findet direkt im Anschluss an den Fachnachmittag (siehe unten) statt.


Fachnachmittag am 10. November 2017 in Berlin

Ort: Kunstfabrik Schlot Invalidenstraße 117, 10115 Berlin
Uhrzeit: 13:00 - 17:00 Uhr

Der Fachnachmittag ist dem kollegialen Austausch gewidmet. Entlang der Themen "Wille und Macht in der Sozialen Arbeit" können sich Interessierte zusammenfinden und Erfahrungen und Ideen austauschen. Nach der Bundestagswahl ist sicherlich ein guter Zeitpunkt für die Themen:

  • Genügt der Wille der Klienten als Basis für eine Zusammenarbeit mit diesen?
  • Mit welchen Rückwirkungen auf die Soziale Arbeit ist zu rechnen, wenn als Ausgangspunkt der Interaktion Sozialer Arbeit mit Klienten der Wille der Klienten gilt?
  • Was macht einen Willen zu einem guten Willen? Können Ansätze der Sozialen Arbeit darauf verzichten, für eine Entwicklung der Klienten hin zu einem „guten Willen“ Programme zu haben und Macht auszuüben?
  • Woran können unsere Klienten entdecken, dass Soziale Arbeit dem Willen der Klienten gesellschaftliche Bedeutung und Einfluss verleiht?
  • Was macht sozialarbeiterische Machtausübung zu einer guten Machtausübung?

Der Eintritt ist für Mitglieder der DGSSA frei, Gäste zahlen 10,00 Euro Gastbeitrag.

Bitte notieren und mit einer Mail an den Vorstand () anmelden: Fachnachmittag 10.11.2017 Berlin.



6. Merseburger Tagung zur systemischen Sozialarbeit
Thema: Du siehst etwas, was ich nicht seh'

Vom 1. bis 3. März 2018 wird es in Merseburg wieder eine Tagung zur systemischen Sozialarbeit geben - sie stellt zugleich den Abschluss des Masterstudiengangs dar: die Studierenden werden ihre Abschlussprüfung ablegen und ihre Masterzeugnisse erhalten.

Wir laden Sie herzlich ein, sich den Termin schon einmal vorzumerken. Informationen unter www.du-siehst-etwas.de.

Der Tagungstitel wurde von den Studierenden des Masterstudiengangs entwickelt: Du siehst etwas, was ich nicht seh' – kann uns daran erinnern, dass wir mehr sehen können, wenn wir die Blicke und Blickwinkel der anderen mit einbeziehen, dass es außer unserer eigenen immer auch noch viele weitere Perspektiven gibt, dass wir auf die Anderen neugierig sein und uns für sie interessieren können, dass wir besser und wirkungsvoller arbeiten, wenn wir auch andere als unsere eigenen Ansichten berücksichtigen. Unsere Gegenüber werden für uns zu Experten für ihre Perspektiven - so wie wir Experten sind für unsere eigenen Blickwinkel und Positionen. Im Austausch und Dialog, in der Auseinandersetzung und Begegnung, an Anschauung und Ansehen können wir nur gewinnen.

"Call for Paper": Wer Ideen hat, wie sie oder er selbst etwas zur Tagung beitragen könnte - mit einem Vortrag, einem Workshop, einer Inter-Aktion oder einem anderen Beitrag, darf sich gerne schon jetzt melden. Wir sind insbesondere an Beiträgen von aktiven SozialarbeiterInnen interessiert, die Lust haben, nützliche Erfahrungen aus ihrer Praxis mit anderen zu teilen.

Ein möglicher Beitrag kann, aber muss nicht unbedingt einen Bezug zum Titel haben. Wenn Sie jetzt Ideen haben, halten Sie sie fest und melden Sie sich bei uns an – auch wenn Sie noch ein wenig Beratung wünschen und Ermutigung, gerne unterstützen wir Sie. Wir würden uns freuen, wenn es uns gelingt, möglichst viele neue Einblicke in die Praxis und Theorie von SozialarbeiterInnen zu erhalten. Wer könnte uns dies besser bieten als Sie/Ihr/wir alle!



Informationen über Weiterbildungen finden Sie hier.


Einen Überblick über vergangene Veranstaltungen finden Sie im Archiv.


© 2007 - 2017 Deutsche Gesellschaft für Systemische Soziale Arbeit | eMail  | Impressum